Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,

die Nierentransplantation hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einer sehr erfolgreichen Therapie für chronisch Nierenkranke entwickelt. Das Nierentransplantationszentrum Halle steht Ihnen mit seiner mehr als 45-jährigen Erfahrung als verlässlicher und persönlicher Partner zur Verfügung. Im Folgenden erhalten Sie Informationen zu verschiedenen Aspekten rund um die Transplantation bei uns am Zentrum sowie zu unserem Leistungsspektrum.

Vor einer Nierentransplantation bedarf es immer der persönlichen Vorstellung an einem Transplantationszentrum sowie der Anmeldung bei Eurotransplant. Hierfür bedarf es einiger Voraussetzungen, die im Vorfeld geprüft werden müssen. In der Regel koordiniert dies Ihre betreuende Dialysepraxis. Gerne könne Sie sich diesbezüglich aber auch direkt mit unserem Wartelistenbüro in Verbindung setzten.

Sollten Sie Fragen rund um die Wartelistenaufnahme haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren.

Ansprechpartner:
Frau Annette Haberland / Frau Susann Rostek
Tel:        0345 557 1214 / 0345 557 1210
Fax:       0345 557 4700
E-Mail:  nierentransplantationszentrum☉uk-halle.de

Hier finden Sie uns:
Transplantationsbüro
Funktionsgebäude 01, Ebene 04
Ambulanzbereich

Um nach einer Transplantation eine möglichst über viele Jahre bzw. Jahrzehnte gute Transplantatfunktion zu erhalten und den, der Immunsuppression geschuldeten Komplikationen wie Tumorerkrankung oder Infekten so gut als möglich vorzubeugen, bedarf es der regelmäßigen ambulanten Transplantationsnachsorge.

Vor allem in der Frühpahse nach Transplantation erfolgt diese engmaschig bei uns am Zentrum, im weiteren Verlauf dann wechselseitig, zusammen mit Ihrer betreuenden Dialysepraxis. Hierfür besteht seit Jahren eine enge Zusammenarbeit zwischen uns als spezialisiertem Transplantationszentrum und den ortsansässigen, niedergelassenen Kollegen.  

Alle unsere Patienten erhalten nach der Transplantation einen Transplantationsausweis sowie ein Patientenhandbuch, in dem dem wesentliche Apekte rund um Ihre Gesundheit dokumentiert werden. In einem persönlichen Gespräch erhalten Sie ausführliche Informationen zum Ablauf der Nachsorgesprechstunde und allen hierfür wichtigen Punkten.

Bitte denken Sie zu jedem Nachsorgetermin an folgende Unterlagen:

  • Patientenhandbuch
  • aktuellen Medikamentenplan
  • Ihre Immunsuppression (Einnahme nach der Blutabnahme)
  • Überweisungsschein Transplantationsnachsorge (1x/Quartal)
  • Überweisungsschein HLA-Labor (1x/Jahr) 
     

Ansprechpartner Nachsorgeambulanz:
Sr. Kristin
Tel.:           0345 557 1699
Fax:           0345 557 5958
Standort:  Bettenhaus 1, Ebene 02

Für unsere Transplantierten Patienten steht eine eigene, interdisziplinär geführte Station mit dem Status einer Überwachungstation zur Verfügung. Auf dieser Station erfolgt sowohl die Betreuung unserer frisch Transplantierten Patienten unmittelbar nach der Transplantation, aber auch aller Trasnplantierten, die im weiterren Verlauf aufgrund der klinischen Situation einer stationären Behandlung bedürfen. hierfür 
Speziell im Transplantationsbereich geschultes Personal. Möglichkeit zur Dialyse direkt auf der Station.

24h-Bereitschaft für Organangebote. Rund um die Uhr mit transplantations-erfahrenen Ärzten und Pflegern besetzt.

von unseren kompetenten Medizinern und Pflegekräften interdisziplinär betreut 

Kontakt zur Transplantationsstation - NTZ (24h):
Stationsleitung:  Hr. Nico Richter
Rezeption:           0345 557 1801 / 0345 557 1416
Fax:                      0345 557 4692
Standort:             Funktionsgebäude 01, Ebene 03

Kontakt für Einweiser/Belegungsmanagement:
Fr. Karina Targan, Mo-Fr 07:00-15:30 Uhr
Telefon:        0345 557 5545
Telefax:        0345 557 905545

Gut betreut und informiert

Auf unseren jährlichen Patiententreffen haben Dialysepatienten und Transplantierte, Angehörige und Interessierte die  Gelegenheit sich auszutauschen, sich zu informieren und Kontakte zu Selbsthilfegruppen zu knüpfen und zu pflegen. Mediziner, Psychologen und Juristen referieren; Organ-Empfänger oder Lebend-Spender sprechen über ihre Erfahrungen. Nach vielen Jahren sind diese Treffen zu guter Tradition am Transplantationzentrum Halle geworden.

Absage Patiententreffen 16.10.2021 !!

Unser nunmehr 16. Patiententreffen muss auf Grund der aktuellen Corona-Entwicklungen erneut abgesagt werden. Leider lassen die momentan wieder steigenden Infektionszahlen keine sichere Durchführung unserer Veranstaltung zu. Der Schutz unserer Patienten steht für uns aber an erster Stelle. Wir halten Sie auf dem Laufenden, sobald ein neuer Termin absehbar ist und hoffen, Sie alle dann wieder hier vor Ort begrüßen zu dürfen.