PIA-Intensiv

Suche

PIA-Intensiv

PIA intensiv – ein neues multiprofessionelles Therapiekonzept

Die PIA intensiv ist ein neues ambulantes Behandlungskonzept unserer Klinik. Es beinhaltet die intensive Behandlung akut/schwerer erkrankter Patientinnen und Patienten in der häuslichen Umgebung durch ein mobiles, multiprofessionelles Team bestehend aus Ärzten, Pflegekräften, Zusatztherapeuten, Psychologen und unserem Sozialdienst.

Ziele der PIA intensiv sind unter anderem die Vermeidung einer stationären Klinikbehandlung, die Verkürzung der vollstationären Behandlungsdauer und die Stabilisierung in der Häuslichkeit nach Entlassung aus stationärer Behandlung. Die geplante Behandlungsdauer ist individuell und kann mehrere Wochen betragen.

Indikation ist eine schwere akute psychische Symptomatik, die andernfalls einer stationären Behandlung bedürfte. Zielgruppe der PIA intensiv sind Patientinnen und Patienten, die beispielsweise sehr auf die Vertrautheit ihrer häuslichen Umgebung angewiesen sind, deren ausgeprägte Ängste oder Zwänge eine stationäre Behandlung erheblich erschweren oder gar unmöglich machen, oder Patientinnen und Patienten, deren Angehörige, z. B. kleine Kinder, versorgungsbedürftig sind und nicht in andere Obhut gegeben werden können.   

Nicht möglich ist die Aufnahme in das PIA intensiv-Behandlungskonzept bei akuten Gefährdungsmomenten für den Patienten und/oder sein Umfeld, bei schweren Suchterkrankungen, bei fehlender Behandlungsbereitschaft oder möglicherweise auch bei Ablehnung durch Angehörige.

Der Zugang zu diesem Behandlungskonzept erfolgt über unsere Psychiatrische Institutsambulanz.