Das Universitätsklinikum Halle (Saale) ist der überregional anerkannte Maximalversorger für schwierige, schwerste und seltene Erkrankungen und Verletzungen im südlichen Sachsen-Anhalt. Wir behandeln Patientinnen und Patienten nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Dabei profitieren wir von der engen Verzahnung mit der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Schwerpunkte sind die Gebiete Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Onkologie.

In der Diagnostik und Therapie können wir Spezialtechniken wie den modernen Hybrid-OP in unserem Mitteldeutschen Herzzentrum mit Herzchirurgie und Kardiologie oder den OP-Roboter „Da Vinci“ in der Urologie einsetzen. Unser Transplantationszentrum – seit  mehr als 40 Jahren bestehend – verpflanzt jährlich mehr als 40 Nieren, darunter besonders viele Lebendspenden. In unserem Perinatalzentrum können lebensrettende Eingriffe bereits vorgeburtlich vorgenommen werden.

40.000Stationäre Patient/innen pro Jahr
32Kliniken und Departments
195.000Ambulante Behandlungen pro Jahr

Frauenförderplan

Das Universitätsklinikum Halle (Saale) – UKH – ist mit rund 3.700 Mitarbeiter*innen einer der größten Arbeitgeber in Sachsen-Anhalt. Durch die enge Verzahnung mit der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität HalleWittenberg stellt das UKH als integraler Bestandteil der Universitätsmedizin Halle (Saale) eine leistungsfähige und medizinisch hoch spezialisierte Krankenversorgung nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen sicher. Bei der Wahrnehmung seiner Aufgaben tritt das UKH dafür ein, dass die beschäftigten Frauen und Männer die gleichen, ihrer Qualifikation entsprechenden Entwicklungs- und Verwirklichungsmöglichkeiten haben.