Innere Medizin II (Nephrologie, Rheumatologie, Endokrinologie/ Diabetologie)

Suche

Herzlich willkommen

Die Klinik für Innere Medizin II führt die Schwerpunkte Nephrologie (Nieren- und Bluthochdruckkrankheiten), Rheumatologie sowie Endokrinologie/Diabetologie (Stoffwechselkrankheiten).

Nierenschäden entstehen häufig durch Bluthochdruck und Zuckerkrankheit. Dies ist in vielen Fällen vermeidbar oder zumindest das Fortschreiten kann verzögert werden. Akute oder chronische Nierenkrankheiten können aber auch durch verschiedene Autoimmunkrankheiten entstehen. Mit all diesen seltenen und komplexen Problemen sind Sie in unserer hochspezialisierten Klinik in guten Händen. Wir verfügen über alle Behandlungsmöglichkeiten, darunter medikamentöse Therapien, Plasmaaustausch und Immunapherese und natürlich Dialyse und Nierentransplantation.  

Im Schwerpunkt Rheumatologie werden Patienten mit allen Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises, Autoimmunerkrankungen und Kollagenosen behandelt. Der Schwerpunkt ist in das Rheumazentrum Halle eingebunden.
Der klinische Bereich Endokrinologie hingegen diagnostiziert und behandelt alle Erkrankungen von Hormondrüsen, was weit über Zuckerkrankheit und Schilddrüsenerkrankungen hinausgeht.