Zertifikate

Suche

Akkreditierungen und Zertifizierungen

Das "Joint Accrediation Committee ISH-EBMT" (JACIE) hat die Transplantationseinheit der Universitätsklinik und Poliklinik für Innere Medizin IV (Onkologie/Hämatologie) nach ihren europaweit gültigen Standards akkreditiert. Damit gehört die Stammzelltransplantation am Universitätsklinikum Halle (Saale) zu den ausgewählten Zentren in Deutschland, die den umfassenden und strengen Kriterien von JACIE genügt.

Die Prüforganisation JACIE wurde von der europäischen Organisation für Blut- und Knochenmarktransplantation (EBMT) und der amerikanischen Internationalen Gesellschaft für Zelltherapie (ISH) gegründet, den beiden international führenden wissenschaftlichen Organi-sationen in der Stamm-zelltransplantation. Für alle am Prozess beteiligten Bereiche geben die von JACIE definierten Standards genaue Kriterien vor - im klinischen Bereich beispielsweise eine Mindestzahl an Transplantationen, eine bestimmte räumliche und personelle Ausstattung sowie Qualifikation des ärztlichen und pflegerischen Personals, die Einhaltung und Umsetzung verschiedener, als Standard Operating Procedures (SOPs) standardisierter Vorgehensweisen.

Herzlich willkommen auf der Homepage des Zentrums für hämatologische Neoplasien des Universitätsklinikums Halle (Saale). Das Zentrum für hämatologische Neoplasien ist Teil des von der Deutschen Krebsgesellschaft als Onkologisches Zentrum zertifizierten Krukenberg-Krebszentrums des Universitätsklinikums und für die Behandlung von Patienten mit Blut- und Lymphdrüsenkrebs verantwortlich. Unser Zentrum arbeitet interdisziplinär um jedem Patienten die individuell und nach neuestem Stand der Wissenschaft bestmögliche Therapie anbieten zu können. 

Essentiell für eine adäquate Therapie ist bei Blut- und Lymphdrüsenkrebs die richtige Diagnostik inklusive molekularer Marker. In enger Zusammenarbeit mit dem Zentrallabor und der Klinik für pädiatrische Onkologie führen wir die zytologische und durchflusszytometrische Diagnostik von Blut und Knochenmark durch. Darüber hinaus erfolgt die molekulare Diagnostik zusammen mit dem Institut für Pathologie und mit der Humangenetik des UKH.

Unser interdisziplinäres Team trifft sich regelmäßig zu Tumorkonferenzen bei denen jeder Patient einzeln besprochen und unter Berücksichtigung des Alters, des Allgemeinzustandes, der Begleiterkrankungen und des Patientenwunsches das optimale Behandlungskonzept festgelegt wird. Die allgemeinen Behandlungsleitlinien, an denen sich jede Therapieentscheidung orientiert, sind in den Behandlungspfaden niedergelegt, die regelmäßig interdisziplinär überarbeitet und dem wissenschaftlichen Erkenntnisstand angepasst werden. Für externe Kolleginnen und Kollegen besteht die Möglichkeit Patienten in unseren Tumorkonferenzen vorzustellen und/ oder an den Konferenzen teilzunehmen. Anmeldung per E-Mail ( innere4☉uk-halle.de ) oder telefonisch 0345 557 2054.