Dr. med. Julian Hering M.A.

Magnifier Icon Suche

Dr. med. Julian Hering ist als Facharzt für Transfusionsmedizin tätig. Seit 2007 leitet er die Einrichtung für Transfusionsmedizin am Universitätsklinikum Halle, die alle Bereiche des Fachgebietes, ohne jedoch Gerinnungsdiagnostik, abdeckt.
Nach einer Ausbildung als Medizinisch Technischer Laborassistent und Medizinstudium in Düsseldorf absolvierte er seine Facharztausbildung an der Universitätsklinik Aachen. Für weitere zwei Jahre ging er zurück in die klinisch-onkologische Medizin nach Bochum, um dann als Oberarzt zum Blutspendedienst nach St. Gallen zu wechseln. Nach fünfjähriger Tätigkeit dort wechselte er an die Universitätsklinik nach Halle.

Leitender Arzt der Einrichtung für Transfusionsmedizin

Vollumfängliche Versorgung des Universitätsklinikums Halle und externen Partner mit Blutprodukten und immunhämatologischen Labordienstleistungen

Qualitätsmanagement im Bereich der Transfusionsmedizin
Stammzellherstellung

Promotion:

 „Die tiefe Punktion der Vena jugularis interna nach Rao: Abschätzung des Punktionserfolges anhand computertomographischer Schnitte eines zufällig ausgewählten Krankengutes“


Masterarbeit:

„Vom Fehlerreporting zum Abweichungsmanagement“

Ausbildung 1984 – 1986      

Ausbildung zum medizinisch-technischen Laborassistenten an der MTA-Schule der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf


Studium April 1986 – Nov. 1992                  

Studium der Humanmedizin an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf


Anerkennung  Januar 1999 

Facharzt für Transfusionsmedizin


Studium Okt. 2007 – Sept. 2009                 

Studium „Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen“ an der TU Kaiserslautern in Kooperation mit der Universität Witten/ Herdecke


Auszeichnung  IQ Innovationspreis Halle 2009

Sonderpreis von Univations Sachsen-Anhalt für das  Muster eines Stammzellverarbeitungssystems

  • Fachkunde Rettungsdienst
  • Fachkunde Strahlenschutz für Strahlenschutzbeauftragte im Umgang mit umschlossenen radioaktiven Strahlen
  • Ausbildungsbefugnis für das Fach Transfusionsmedizin mit voller Weiterbildung
  • Angehöriger des Prüfungsausschuss der Ärztekammer im Fach Transfusionsmedizin
  • Mitglied der Gutachterliste der Ärztekammer im Fach Transfusionsmedizin
  • Interner Auditor im GMP-Umfeld (PTS)
  • Experte für Qualitätskontrolle im GMP-Umfeld (PTS)
  • Qualitätsbeauftragter und Interner Auditor ISO 9001 (DGQ)
  • Qualitätsmanager im Gesundheitswesen  (DGQ/EOQ)
  • Systemauditor für QM-Systeme nach ISO 9001 (DGQ)
  • Auditor für die Bereiche Apherese, Herstellung und Qualitätskontrolle von Stammzellen nach JACIE
  • Mitglied des  JACIE Accreditation Committee
  • Sachkundige Person nach § 14 AMG
  • Verantwortliche Person nach § 20c AMG
  • Stufenplanbeauftragter nach § 63a AMG

 

Juni 1993 – Dez. 1994  „Arzt im Praktikum" der Medizinischen Klinik des

Ev. Krankenhauses Bethesda zu Duisburg (Ltd. Arzt Prof. Dr. K.E. Schröder)


Dez. 1994  Vollapprobation


April 1995 – April 2000  Assistenzarzt der Transfusionsmedizin am Universitätsklinikum Aachen
(Ltd. Ärztin Fr. Dr. G. Hutschenreuter)


Mai 2000 – April 2002  Assistenzarzt der Medizinischen Klinik des Knappschaftskrankenhauses Bochum-Langendreer (Ltd. Arzt Prof. Dr. W. Schmiegel)


Mai 2002 – April 2007  Oberarzt am Regionalen Blutspendezentrum SRK
St. Gallen, Schweiz (Ltd. Arzt Dr. M. Fopp)


seit Mai 2007  Leitender Arzt der Einrichtung für Transfusionsmedizin
am Universitätsklinikum Halle (Saale)


September 2007  Zusatzbezeichnung „Ärztliches Qualitätsmanagement“