Umfrage zur Nutzung unserer Internetseite
Sehr geehrte/r Besucher/in unseres Internetauftrittes,

wir, das Universitätsklinikum Halle (Saale), führen im Moment eine Umfrage über die Nutzung unserer Internetseite durch. Mit den Ergebnissen dieser völlig anonymen und freiwilligen Umfrage wollen wir unsere Seite für Sie attraktiver und besser nutzbar machen. Wir würden uns deshalb sehr über Ihre Teilnahme freuen. Das Beantworten der Fragen dauert auch nur wenige Minuten.

Unsere Datenschutzinformationen finden Sie unter Datenschutzerklärung
Teilnehmen
Ich möchte nicht teilnehmen
Notfälle
Blutspende
Karriere
Presse
Forschung
Lehre
Patienten
Zuweiser

Sprechstunde für Schwangere mit Drogenabhängigkeit

 

Liebe Schwangere und werdende Mutter, 

 

bei einer Schwangerschaft mit Suchterkrankungen oder Drogenkonsum bieten wir Ihnen mit einer fachkundigen Betreuung im Bereich der Geburtshilfe gemeinsam die Möglichkeit, Ihrem Kind eine bestmögliche Entwicklung in der Schwangerschaft sowie einen guten und sicheren Start ins Leben zu schaffen.

 

Wir stehen bei folgenden Suchtmitteln mit Beratung, Diagnostik und Therapiezur Verfügung:

  • Alkohol
  • Cannabis
  • Kokain
  • (Meth-)Amphetamine / Crystal Meth
  • Opiate / Heroin
  • Medikamente / Schmerzmittel
  • Synthetische Drogen

Bei Konsum von illegalen Drogen empfehlen wir eine fachkundige Betreuung in einer suchtmedizinischen Praxis sowie die Anbindung einer psychosozialen Beratungsstelle. 

Dabei sind wir gerne behilflich.

 

Sollten Sie sich bereits in suchtmedizinischer Behandlung oder in einem Substitutionsprogramm befinden, so ist eine intensive Überwachung Ihres Kindes in der Schwangerschaft trotzdem notwendig. 

 

In unserer Sprechstunde bieten wir Ihnen die Möglichkeit, die Schwangerschaft gemeinsam mit den regelmäßigen Untersuchungen Ihrer Frauenärztin / Ihres Frauenarztes und Ihrer Hebamme speziell z.B. auf Wachstumsstörungen oder Fehlbildungen zu untersuchen und bis hin zur Entbindung zu überwachen.

 

Folgende Untersuchungen werden in der Sprechstunde gezielt durchgeführt:

  • (Doppler-) Ultraschalluntersuchungen
  • Kardiotokographie (CTG)
  • bei Bedarf auch Untersuchungen auf Infektionskrankheiten  

Weiterhin vermitteln wir mit unseren Kooperationspartnern Angebote, die für Sie auch neben und im Anschluss an die Schwangerschaft wichtig sind.

 

Gerne helfen wir Ihnen, eine Reduktion oder Abstinenz zu erreichen, die auch über die Schwangerschaft hinaus bestehen bleiben soll. 

 

Dabei verstehen wir uns als zusätzlicher Partner an Ihrer Seite.

 

Ihr
Dr. med. Marcus Riemer
 

 

Terminvereinbarung
Sprechstunde für Schwangere mit Drogenabhängigkeit
Dr. med. Marcus Riemer

Freitag 9:00 bis 11:00 Uhr
Tel.: 0345 557 2126

Fax.: 0345 557 2448
 

 

 

Im Rahmen der Kooperation mit der Hochschule Merseburg wurde mit Checkpoint-S eine kostenlose App entwickelt, welche die Substitution durch eine organisierte, persönliche Dokumentation für Klienten unterstützt.

Sie ist für Android im Google-Play-Store kostenlos erhältlich.