Seit 2017 bietet das IMEBI ein semistrukturiertes Promotionsprogramm in der Epidemiologie mit dem Abschluss Dr. rer. medic. an. Begleitend zu einem üblicherweise dreijährigen Projekt sollen die Kandidatinnen/Kandidaten an etwa 300 Unterrichtsstunden teilnehmen, wobei Veranstaltungen vor Ort angeboten werden aber auch externe Veranstaltungen anrechenbar sind. Die Doktorandinnen/ Doktoranden nehmen an Kolloquien für Promotionsstudenten teil und stellen einmal pro Jahr ihr Projekt in diesem Rahmen vor. Als Begleitprogramm ist auch die Teilnahme an Veranstaltungen des INGRA möglich. 

 

Doktorandinnen/Doktoranden und ihre Promotionsthemen:

2020

  • Zhouli Su

 

2019

  • Saskia Glasauer
  • Bianca Klee:
    Respiratory tract infections during first two years of life – results from LoewenKIDS birth cohort
  • Putri Machmud
    Hepatitis B infection and vaccination among adult population in Indonesia

 

2018

  • Dwi Gayatri:
    Effectiveness of palliative care in improving quality of life of women with breast cancer in Indonesia
  • Sarah Negash
  • Johannes Zschocke

 

2017

  • Lamiaa Hassan: 
    The association between change of inflammatory markers and cardiovascular disease CARLA-Study 2002 - 2013
  • Jens Höpner: 
    Strukturelle und individuelle Faktoren in der Veränderung des Risikoverhaltens nach Herzinfarkt: Ergebnisse der RHESA Care Studie (2014 - 2016)
  • Nadja Kartschmit:
    Walkability and its association with BMI, Physical Activity and Type 2 Diabetes
  • Susan Langer: 
    Inzidenz und Erkrankungslast respiratorischer Erkrankungen im ersten Lebensjahr und deren Risikofaktoren / Erste Ergebnisse der LöwenKIDS-Studie
  • Hanjue Xia: 
    Assessing effects of incomplete networks data in the context of inter-hospital transmission dynamics.