Bereich für Diagnostische und Interventionelle Neuroradiologie

Der Bereich für Neuroradiologie bietet für alle Kliniken und Institute der halleschen Univeristätsmedizin das gesamte Spektrum an diagnostischen und therapeutischen Leistungen rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche an. Für die magnetfeldbasierte bildgebende Untersuchung des Zentralnervensystems und seiner Nachbarstrukturen stehen zwei Hochfeld-Magnetresonanztomographen mit 1,5 Tesla (MAGNETOM Sola) und 3 Tesla (MAGNETOM Skyra) Feldstärke der neuesten Generation zur Verfügung.

Die röntgenstrahlenbasierte Bildgebung in unserem Bereich erfolgt an drei Computertomographen der neuesten Generation (SOMATOM X cite, SOMATOM Force) und erlaubt so die besonders detaillierte Darstellung des Zentralnervensystems und der benachbarten Strukturen unter Anwendung der minimal möglichen Strahlungsdosis innerhalb weniger Sekunden.

Die Darstellung der hirn- und rückenmarkversorgenden Gefäße (Digitale Subraktionsangiographie) erfolgt besonders strahlensparend an einem Zwei-Ebenen-Angiografiesystem mit Flachdetektoren der neuesten Generation (ARTIS icono). Diese findet auch bei der Flachdetektor-Computertomographie von kleinsten Strukturen wie dem Mittel- und Innenohr Anwendung.

Neben der Durchführung und Auswertung der Untersuchungen besteht in unserem Bereich die Möglichkeit eine Zweitmeinung bei unklaren Befunden oder für bevorstehende, schwierige Therapieentscheidungen einzuholen.

Ein besonderer Schwerpunkt unseres Bereiches ist die minimal-invasive Behandlung von zum Schlaganfall führenden Hirngefäßverschlüssen sowie für Hirnblutungen ursächlichen Hirngefäßerkrankungen, zum Beispiel Aneurysmen, duralen arteriovenösen Fisteln oder arteriovenösen Malformationen. Für Patienten, die eine schnellstmögliche Therapie benötigen, steht ein Team von Spezialisten unseres Bereiches in Zusammenarbeit mit Kollegen der Neurologie, Neurochirurgie und Intensivmedizin rund um die Uhr zur Verfügung.

Unser Ziel ist es, als universitätsmedizinisches Zentrum bestmögliche Beratung, Diagnostik und Therapie durchzuführen und so ein vertrauensvolles Verhältnis mit unseren Patienten zu pflegen.

Hier finden Sie eine Broschüre zum Bereich Neuroradiologie.

Diagnostische und Interventionelle Neuroradiologie

Im Fall von noch offenen Fragen nach einer Untersuchung andernorts besteht in unserem Bereich die Möglichkeit, eine ergänzende diagnostische Einordnung des Befundes und weitere Therapieberatung zu erhalten. Im Einzelfall kann für eine sichere Diagnosestellung eine weitere Bildgebung notwendig werden.

Wir bitten darum diesbezügliche Anfragen an das Chefsekretariat von Prof. Dr. Martin Skalej zu stellen:

 

Kontaktfür das Einholen einer Zweitmeinung:

Sekretariat Neuroradiologie Prof. Dr. Martin Skalej

Tel.: 0345 557 2291

Fax: 0345 557 902291

Email: Neuroradiologie@uk-halle.de

Universitätsklinikum Halle (Saale)
Universitätsklinik und Poliklinik für Radiologie

Bereich Neuroradiologie
Ernst-Grube-Str. 40
06120 Halle (Saale)

Leitung

Prof. Dr. M. Skalej
Tel: 0345 557 2291
Fax: 0345 557 90 2291

Bereich Kopf-Hals-Radiologie
Ernst-Grube-Str. 40
06120 Halle (Saale)

Leitende Oberärztin

apl. Prof. Dr. med. S. Kösling

Tel: 0345 557 2441
Fax: 0345 557 90 2441