Ambulanz

Magnifier Icon Suche

Im ambulanten Bereich bieten wir ein breites Spektrum physio- und ergotherapeutischer Leistungen auf Rezeptverordnung nach Heilmittelrichtlinien bei verschiedenen ortho-pädisch/unfallchirurgischen, neurologischen, internistischen und pädiatrischen Erkrankungen an.

Darüber hinaus verfügen unsere Therapeuten über besondere Qualifikationen zur Behandlung von Patienten mit Mukoviszidose, Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises, Beckenbodeninsuffizienz, Frühgeborene und onkologische Erkrankungen. Zusätzlich bieten wir die Herstellung und Versorgung temporärer ergotherapeutischer statischer und dynamischer Schienen an. 

Leistungsspektrum

  • Krankengymnastik   
  • Krankengymnastik auf neurophysiologischer Grundlage für Erwachsene und Kinder (PNF, Behandlung nach Bobath-Konzept, Vojta-Prinzip)     
  • Manuelle Therapie   
  • Triggerpunktbehandlung
  • Atemtherapie  
  • spezielle Atemtherapie bei Mukoviszidose 
  • Krankengymnastik auf dem Trampolin  
  • Krankengymnastik im Schlingentisch  
  • Gerätegestützte Krankengymnastik 
  • Manuelle Lymphdrainage und Kompressionsverbände 
  • Klassische Massage   
  • Spezialmassage (Segment-, Periost-, Bindegewebs-, Colon- und Zentrifugalmassage)
  • Elektrotherapie (Mittelfrequenzströme, Hochfrequenztherapie, Zwei- und Vierzellenbad, Stangerbad)     
  • Ultraschalltherapie   
  • Unterwasserdruckstrahlmassage    
  • Inkontinenzbehandlung    
  • Beckenbodengymnastik   
  • Rückbildungsgymnastik     
  • Wärme- und Kälteträgertherapie
  • Marnitztherapie
  • Kinesio-Taping
  • Reha-Herzsportgruppe nach Herzklappenoperationen
  • Reha-Sportgruppe für Hämophilie-Patienten
  • Reha-Sportgruppe für Bechterew-Patienten
  • Motorisch-funktionelle Therapie 
  • sensomotorisch-perzeptive Therapie  
  • neuropsychologisch-orientierte Therapie/ Hirnleistungstraining
  • psychisch-funktionelle Therapie      
  • thermische Anwendungen (Wärme/Kälte) 
  • Herstellung temporärer statischer und dynamischer Schienen 
  • Gelenkschutzberatung        
  • Hilfsmittelerprobung, Hilfsmittelberatung, Hilfsmittelanpassung
  • Alltagstraining

Spezialambulanzen

Behandelt werden Kinder und Erwachsene mit dieser Erkrankung, die gleichzeitig in Ambulanzen des UKH betreut werden. So ist ein ständiger Kontakt im interdisziplinären Team möglich und Patienten, Angehörige und deren auswärtige Therapeuten werden informiert und beraten über die speziellen Behandlungsmöglichkeiten. 

Behandelt werden Frühgeborene, Säuglinge und Kinder nach dieser Therapiemethode. Die Behandlung kann sofort nach dem Krankenhausaufenthalt begonnen werden. Besonders wichtig ist die Zusammenarbeit mit dem Sozialmedizinischen Nachsorge Team und den behandelnden Kinderärzten. In der Spezialambulanz werden mit den Ärzten Therapieoptionen besprochen und Angehörige beraten. 

Bei diesen Patienten ist eine exakte physiotherapeutische Befunderhebung ein wichtiger Teil für die weitere Planung der ärztlichen Therapie. Ein gemeinsames Agieren von Arzt und Physiotherapeut ist von großer Bedeutung. Es erfolgt eine Beratung der Patienten, Angehöriger und des soziokulturellen Umfeldes. 

Behandelt werden Patienten direkt nach ihrem Krankenhausaufenthalt vor allem bei neurologischen Erkrankungen. Therapiebesprechungen mit den behandelten Fachärzten sind möglich.

Eine direkte Nachsorge nach dem Krankenhausaufenthalt ist möglich. Absprachen zur Therapie erfolgen direkt mit den behandelnden Ärzten der HNO-Station oder der Ambulanz.

Spezielle Behandlungstechniken werden angeboten. Therapiert wird mit den Methoden der Spiraldynamik und der Rückfußstabilisation aus PNF (Sprinter).

Herkömmliche manuelle Therapieverfahren können durch Methoden der Faszien-behandlung optimal ergänzt werden. 

Durch eine enge Zusammenarbeit eines Kompetenzteams bestehend aus Arzt, Therapeut, Mitarbeiter der Funktionsdiagnostik Manometrie und Stomaschwester kann für Patienten mit Störungen im Urogenitalbereich sowie Proktologie eine optimale Behandlung von Kindern und Erwachsenen gewährleistet werden.  

In unserer Abteilung Physikalische und Rehabilitative Medizin führen wir für alle Mitarbeiter Kurse zur Rückenschule/Rückenfitness und Kurse zur medizinischen Trainingstherapie durch. Die Rückenschule beinhaltet Verhaltensänderungen (Rückenschule) sowie körperlich sportliche Aktivitäten (Rückenfitness). Die Medizinische Trainingstherapie wird an unseren Trainingsgeräten für Kraft, Ausdauer und Koordination durchgeführt. Jeder Mitarbeiter wird individuell in sein spezielles Trainingsprogramm eingeführt. Die Kurse werden von ausge-bildeten, zertifizierten Rückenschullehrern durchgeführt. Die Krankenkasse unterstützt den Teilnehmerbetrag von 40,00 € für zehn Einheiten mit 70-80%.