Klinische Ethik

Im Folgenden finden Sie Informationen zu Aktivitäten des Arbeitsbereichs in Krankenversorgung, Fortbildung und Forschung. 

Im Arbeitsbereich "Klinische Ethik" werden in Zusammenarbeit mit dem Klinischen Ethikkomitee am UKH, den Mitarbeitenden am Universitätsklinikum sowie Vertretern unterschiedlicher wissenschaftlicher Disziplinen verschiedene Formen der Ethikfallberatung sowie weitere Unterstützungsangebote für die Bearbeitung ethischer Herausforderungen entwickelt, umgesetzt und wissenschaftlich evaluiert.


Klinisches Ethikkomitee: Das 2012 gegründete Komitee besteht aus Ärzten, Pflegenden, Seelsorgern, Sozialarbeitern und Juristen. Das Klinische Ethikkomitee stellt ein Forum für schwierige und kontroverse moralische Entscheidungen dar. Es bietet die Chance, in interdisziplinärer und systematischer Weise anstehende oder bereits getroffene Entscheidungen in den Bereichen Medizin, Pflege, Organisation und Ökonomie ethisch zu reflektieren. Die Satzung des Klinischen Ethikkomitees finden Sie hier. Die Mitglieder des Klinischen Ethikkomitees finden Sie hier.

Ethik-Fallberatung ist seit vielen Jahren fester Bestand klinischer Praxis am UKH. Eine Ethik-Fallberatung kann aktuell zu den Öffnungszeiten des Sekretariats telefonisch unter 0345 557 3550 oder per Email an klinische.ethikuk-hallede angefordert werden. In dringlichen Fällen kontaktieren Sie bitte folgende Handynummer: 0151 14661972.  
Das Vorgehen (z. B. telefonische Beratung, Fallbesprechung auf Station) wird in Abhängigkeit von der Fragestellung gemeinsam mit den Anfragenden festgelegt. 

Ethik in der Klinik: Für die Mitarbeitenden am UKH werden sowohl Fortbildungsvorträge als auch spezifische Angebote zur integrierten Klinischen Ethik (z. B. Teilnahme an Fallbesprechungen, Begleitung der Visite) angeboten. Für Patientinnen und Patienten und deren Angehörige wird in Kooperation mit der Stabsstelle Pflegeforschung und dem Patienten Informationszentrum (PIZ) eine Beratung zum „Advance Care Planing“ (dt. „Behandlung im Voraus Planen“) angeboten. Ziel ist die Unterstützung bei der Erstellung von Patientenverfügungen und anderen Vorsorgedokumenten, so dass diese bei Bedarf im klinischen Alltag angemessen umgesetzt werden können. Anfragen können an Professor Schildmann telefonisch unter 0345 557  3550 oder per Email an jan.schildmannuk-hallede gestellt werden.

Nächste Veranstaltungstermine:

13.10.2021, 13:00-14:00 Uhr
Online-EthikLunch:  "Patientenverfügungen - Advance Care Planning. Klinisch ethische und rechtliche Aspekte"
Prof. Jan Schildmann, Ass. jur. Kim Linoh

29.9.2021 und 13.10.2021 jeweils 12:00-13:00 Uhr
Workshop:  Breaking Bad News
Klinik für Innere Medizin III des Universitätsklinikums Halle (Saale)


Vergangene Veranstaltungstermine:

24.03.2021, 15:00 Uhr
Die Rolle der Ethikberatung in der Palliativmedizin. Vortrag im Rahmen des Qualitätszirkels Palliativmedizin. Universitätsklinikum Halle, Onlineveranstaltung

03. 02.2021
Online-EthikLunch: "Informed Consent. Klinisch-ethische und rechtliche Aspekte der Patientenaufklärung".
Weitere Informationen finden Sie hier.

12.11.2020
Ethiktag
Ethiktag Online. Das Programm finden Sie hier.

17.07.2020
Treffen AG-Fallberatung (TOP 2)
Online-Workshop

12.06.2020
"Ethische Aspekte am Lebensende" und "Schwierige Fälle - Erstellen eines Handlungskonzeptes!"
 Vorträge im Rahmen der Weiterbildung "Basiskurs Palliativmedizin" an der LÄK

26.02.2020
"Ethik in der Palliativmedizin" 
Vortrag und Workshop für Pflegende im Zuge der Fachweiterbildung Palliativ Care

17.02.-27.02.2020
"Entscheidungen am Lebensende" 
Wahlfach für Studierende

05.02.2020
EthikLunch: "Therapiebegrenzung. Klinisch-ethische und rechtliche Grundlagen". Weitere Informationen finden Sie hier.

27.01.2020
"Von der Patientenverfügung zum Advance Care Planning"
Vortrag im Rahmen der interdisziplinären Weiterbildungsreihe des KKH

21.11.2019
Ethiktag
Ethiktag am UKH. Das Programm finden Sie hier.

31.07.2019
Ethik-Café
"Wir können ihn doch nicht verhungern lassen!?" Pflegerische Versorgung mit Nahrung und Flüssigkeit am Lebensende (Dr. med. L. Flöther)
14:30 - 15:15 Uhr, FG 5, SR 2/3, UKH
Weitere Informationen finden Sie hier.

03.07./09.07.2019
PJ-Seminar "Aufklärung und Therapieentscheidungsfindung  mit an Krebs erkrankten Patienten. Ethik und Kommunikation"
Weitere Informationen finden Sie hier.

05.07.2019
Lange Nacht der Wissenschaften
Behandlung im Voraus planen. Information und Beratung zur Patientenverfügung
18:00 - 21:00 Uhr, FG 5, Etage U2, UKH
Hier finden Sie das Programm.

05.06.2019
EthikLunch: "Freiheitsentziehende Maßnahmen in der Klinik. Ethische und rechtliche Aspekte". Weitere Informationen finden Sie hier.

14.05.2019
"Medizinische Vorausverfügungen" - Vortrag im Rahmen der Palliative Care Ausbildung für Pflegende.

10.05.2019
"Ethische Fallbesprechung in der Klinik" - Vortrag mit anschließender Diskussion im Rahmen des 2. Mitteldeutschen Pflegesymposiums.

25.04.2019
Patientenvorlesung „Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Advance Care Planning. Instrumente für die gesundheitliche Vorausplanung“ der Universitätsmedizin Halle (Saale). Weitere Informationen finden Sie hier.

27.03.2019
"Von der klassischen Patientenverfügung zum Advance Care Planning“ - Workshop am UKH-Pflegetag, Programm und weitere Informationen

08.03.2019 (18:00-21:00 Uhr)
"Patientenwille und medizinische Vorausverfügungen" - Vortrag beim Palliativ-Verein Halle e.V. 

22.01.2019 
Gespräche in der letzten Lebensphase. Ethische und kommunikative Herausforderungen Halle School of Health Care (HSHC), Programm und weitere Informationen

13.12.2018
Sedierung am Lebensende. Wann ist Leiden unerträglich?
Hallenser Kolloquium

06.12.2018 
EthikLunch „Wann gilt eine Patientenverfügung (nicht)“ (weitere Informationen)
13:15-14:00 Uhr, SR 2/3 UKH 

Unterlagen zu dieser Veranstaltung:
Vortrag
Handout Flowchart
Handout PV

Literatur:

Empfehlungen zum Umgang mit Vorsorgevollmachten und Patientenver- fügungen.  Bundesärztekammer und Zentrale Ethikkommission bei der Bundes- ärztekammer (ZEKO) (2018)

Zur Stellungnahme

Ethikberatung in der klinischen Medizin. Stellungnahme der Zentralen Ethikkommission bei der Bundesärztekammer (ZEKO) (2006) 

Zur Stellungnahme

Eine Ethik-Fallberatung kann aktuell zu den Öffnungszeiten des Sekretariats telefonisch unter 0345 557 3550 oder per Mail  an klinische.ethikuk-hallede  angefordert werden. In dringlichen Fällen kontaktieren Sie bitte folgende Handynummer: 0151 14 66 19 72.

Für Fragen und Beratung bei Forschungsprojekten in der Medizin wenden Sie sich bitte an die Ethik-Kommission der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg