CARLA - Cardiovascular Disease, Living and Ageing in Halle

Ansprechpartner:            Dr. rer. medic. Alexander Kluttig, MPH

Laufzeit:                            2002 - 2022

Förderer:                           DFG (Deutsche Forschungsgemeinschaft),
                                           Wilhelm-Roux-Programm der Medizinischen
                                           Fakultät der Martin-Luther-Universität
                                           Halle-Wittenberg,
                                           Ministerium für Wissenschaft und Wirtschaft des
                                           Landes Sachsen-Anhalt,
                                           Europäische Union

Weitere Informationen:  Die CARLA-Studie


Kurzbeschreibung:

Die CARLA-Studie (Cardiovascular Disease, Living and Ageing in Halle) ist eine bevölkerungsbezogene Kohortenstudie in der Stadt Halle (Saale). Ziel der CARLA-Studie ist es, anhand einer repräsentativen Stichprobe der Bevölkerung der Stadt Halle (Saale) im Alter von 45 bis 83 Jahren zur Basisuntersuchung Informationen über die Prävalenz und Inzidenz von Herz-Kreislauf-Krankheiten und ihren Risikofaktoren und prognostischen Faktoren unter besonderer Berücksichtigung des Alters zu erheben.