Prof. Dr. Mechthild Hatzfeld

Prof. Dr. Mechthild Hatzfeld

Suche

Ich leite die Arbeitsgruppe Pathobiochemie des Institutes für Molekulare Medizin.

In der Lehre vertrete ich die Klinische Chemie/Labordiagnostik und deren pathobiochemische Grundlagen.

In der Forschung interessiere ich mich für Zellverbindungen. In meiner Arbeitsgruppe gehen wir den Fragen nach, wie Zellen in einem Gewebe miteinander kommunizieren, wie sie auf Störungen der Zellverbindungen reagieren (z.B. Wunden) und wie es zu Fehlregulationen in Tumoren kommt.

  • 1983: Diplom Biochemie an der Universität Tübingen
  • 1987: Dr. rer. nat. an der Universität Heidelberg
  • 1987-1997: wissenschaftliche Mitarbeiterin und Arbeitsgruppenleiterin am Max-Planck Institut für Biophysikalische Chemie in Göttingen
  • 1995: Habilitation an der Universität Braunschweig
  • 1996: Heisenberg-Stipendium durch die DFG
  • 1997-2002: unabhängige Arbeitsgruppenleiterin an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • Seit 2002: Professorin für Pathobiochemie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • Funktionen der Plakophiline 1 und 3 in der Zell-Zell-Adhäsion der Epidermis
  • Funktion von Plakophilin 1 und Plakophilin 3 in der Kontrolle der Zell-Proliferation
  • Regulation der Plakophiline durch posttranslationale Modifikationen
  • Die Funktion desmosomaler Proteine bei Entzündungsreaktionen
  • Funktion von Plakophilin 4/p0071 in der Epidermis

Eine vollständige Liste meiner Publikationen finden Sie hier.